© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg: Nackte Tatsachen in der Christenstraße

Eine Sexualstraftat vermuteten Zeugen am frühen Samstagmorgen (6. Februar) im Coburger Ortsteil Bertelsdorf, als eine Auseinandersetzung zweier Männer und einer Frau beobachtet wurde. Letztere sah man auf der Straße mit entblößten Brüsten streiten.

Lautstarker Krach schreckt Zeugen auf

Der lautstarke Krach zwischen den drei Personen ereignete sich kurz nach 2:00 Uhr in der Christenstraße von Coburg. Die Polizei wurde daraufhin von den Zeugen verständigt. Noch vor dem Eintreffen der Streifenbesatzung hatten sich die Beteiligten mit verschiedenen Fahrzeugen vom Ort des Geschehens entfernt.

Druckknöpfe des Kostüms halten nicht stand

Anhand der notierten Kennzeichen wurden die Streithähne ermittelt und zur Dienststelle gebeten. Hier entpuppte sich die vermeintlich Straftat als Eifersuchtsszene. Die 20-jährige Frau traf sich mit einem früheren Schulkollegen, was ihrem aktuellen Freund missfiel. Als er die beiden schließlich aufgespürt hatte, kam es zu dem nächtlichen Gerangel. In dessen Verlauf hielten die Druckknöpfe des Faschingskostüms der jungen Dame nicht mehr stand, sodass sie urplötzlich mit entblößtem Oberkörper auf der Straße stand. Wie alle drei Beteiligten eindringlich versicherten, kam es außer der kleinen Materialschwäche zu keinerlei Straftaten.

 



Anzeige