Coburg: Polizei fahndet nach brutalen Schlägern

Nachdem Samstagnacht ein Pärchen aus Coburg auf seinem Nachhauseweg in Streit geraten war, mischte sich eine Gruppe von drei bislang unbekannten jungen Männern ein. Zwei der vermeintlichen Helfer traktierten den männlichen Part des Paares so stark mit Schlägen und Tritten, dass dieser stationär im Krankenhaus behandelt werden musste. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt und bittet um Hinweise. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 0.30 Uhr, bemerkte ein aufmerksamer Zeuge im Steinweg, wie sich ein junges Paar aus Coburg lautstark diskutierend der Georgengasse näherte. Offenbar wurde nicht nur der Zeuge, sondern auch eine Gruppe von drei jungen Männern auf den Disput zwischen dem 36-Jährigen und seiner 31-jährigen Begleiterin aufmerksam. Einer aus der Gruppe nahm die Situation zum Anlass, auf den streitendenden Coburger los zu gehen. Nach ersten Ermittlungen sprang der Unbekannte dem Mann zunächst in den Rücken und stieß ihn so zu Boden. Dieser riss bei dem Sturz seine Freundin mit und verletzte sie so an der Hand. Noch während der Mann am Boden lag, griff ein zweiter Unbekannter aus der Gruppe in das Geschehen ein. Er traktierte den wehrlosen Mann mit Schlägen und Tritten gegen den Oberkörper. Die Attacke gegen den Einheimischen gipfelte schließlich darin, dass der Hauptangreifer Anlauf nahm und dem am Boden Liegenden einen heftigen Fußtritt gegen den Kopf verpasste. Während der gesamten gewalttätigen Auseinandersetzung blieb der dritte Mann aus der Angreifergruppe außen vor und versuchte, leider vergeblich, seine beiden Begleiter von ihrem weiteren Vorhaben abzuhalten. Infolge der Angriffe musste sich der Verletzte wegen innerer Verletzungen und einem Hämatom am Kopf stationär in einem Krankenhaus behandeln lassen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Angreifern blieb bisher erfolglos.

 Die beiden Angreifer werden wie folgt beschrieben:

 Jeweils 18-23 Jahre alt, ohne Bart und ohne Brille.

Der Hauptangreifer war etwa 185-190 cm groß, schlank, hatte blonde, an den Seiten kurz rasierte und oben zurück gekämmte Haare, trug eine hellgraue Hose und ein weißes T-Shirt mit unbekanntem Aufdruck, sowie eine Jeansjacke mit grauer Kapuze. Auffällig waren seine roten Sportschuhe, möglicherweise handelte es sich um „Nike Airmax“.

 Sein Komplize wird als etwas kleiner beschrieben, war von kräftiger Statur, hatte dunkelblondes kurzes Haar und trug eine Jeanshose sowie ein dunkles T-Shirt.

 Hinweise nimmt die Kripo Coburg unter 09561/645-0 entgegen.


 



Anzeige