© Polizei / Pixabay /  CC0 Public Domain / Collage

Coburg: Polizisten schneller zu Fuß als der Flüchtige

Das Sprintduell zwischen einem 29-jährigen Coburger und den Ordnungshütern der Vestestadt endete am frühen Mittwochmorgen (7. September) eindeutig zu Gunsten der Polizei. Dem Flüchtigen ging nach wenigen hundert Metern die Puste aus. Was war passiert:

29-Jähriger türmt vor der Polizei

Um 01:30 Uhr sollte sich der 29-Jährige in der Wiesenstraße einer Verkehrskontrolle mit seinem Pkw unterziehen. Dieser widersetzte sich der Mann aber, nachdem er aus seinem Auto sprang und flüchtete. Weit kam der Coburger aber nicht.

Kein Führerschein, dafür aber Drogenkonsum

Bei seinem Aufgriff gab er sofort zu, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Nachdem der 29-jährige offensichtlich auch unter dem Einfluss von Rauschmitteln stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der Coburger räumte hierbei einen Betäubungsmittelkonsum 30 Minuten vor Fahrtantritt ein.

Anzeige ist raus...

Gegen ihn wird nun wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

 



Anzeige