Coburg: Prozessbeginn um Vergewaltigung beginnt im Oktober

Der mutmaßliche Täter, der im Februar dieses Jahres eine Studentin in Coburg vergewaltigt haben soll, muss sich nun vor dem Coburger Landgericht verantworten. Es sind hierfür drei Prozesstage angesetzt: der 20., 22. und 24. Oktober 2014.

Dem Angeklagten werden neben der Vergewaltigung mit vorsätzlicher Körperverletzung noch drei Fälle exhibitionistischen Verhaltens vorgeworfen. Bis zum Prozessauftakt befindet sich der mutmaßliche Täter in der Psychiatrie des Bezirksklinikums Bayreuth. Der 24-jährige soll in der Nacht vom 8. Februar eine Studentin auf dem Nachhauseweg erst belästigt und anschließend in einem Hauseingang vergewaltigt haben. Die junge Austauschstudentin erlitt dabei erhebliche Verletzungen. Da die 22-jährige mittlerweile wieder im Heimatland ist, wird sie vermutlich nicht nochmals vor Gericht aussagen.

 



 



Anzeige