© Polizei

Coburg: Betrunkene Rentnerin begeht Unfallflucht

Im alkoholisierten Zustand verursachte eine 72 Jahre alte Frau am Montagabend (10. September) einen Verkehrsunfall in Coburg und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Zeugen führten die Polizei auf die Spur der Seniorin.

72-Jährige fährt Auto an

Um 19:50 Uhr wollte die 72-Jährige ihr Auto in der Von-Mayer-Straße in Coburg parken. Beim Rückwärtsfahren touchierte sie den Seitenspiegel eines am Fahrbahnrad geparkten Fiats. Den Schaden schien die 72-Jährige bemerkt zu haben, denn sie stieg aus und versuchte den angefahrenen Spiegel wieder gerade zu biegen. Allerdings hatte sie dabei wenig Glück. Im Anschluss parkte sie ihren Pkw und verließ die Unfallörtlichkeit, als wäre nichts passiert.

Zeugen geben entscheidenden Hinweis

Die Seniorin wusste jedoch nicht, dass der Unfall von Zeugen beobachtet wurde. Die Coburger Polizei konnte die Unfallverursacherin schließlich in ihrer Wohnung antreffen. Im Gespräch mit der Frau, wehte den Beamten dann eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Ein vor Ort durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,56 Promille.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Die 72-Jährige musste eine Blutentnahme im Coburger Klinikum über sich ergehen lassen. Den Führerschein der Frau konnten die Ordnungshüter allerdings nicht sicherstellen, da ihr die Fahrerlaubnis von der Führerscheinstelle bereits entzogen worden war. Gegen die Rentnerin ermittelt die Polizeiinspektion Coburg nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort.



Anzeige