Coburg: Revision im Totschlagsprozess

Gegen das Urteil wegen Totschlags legt der Anwalt des Coburger Gastronomen Ulrich S. Revision ein. Hans-Heinrich Eidt will sich mit der zwölfjährigen Freiheitsstrafe für seinen Mandanten nicht zufrieden geben. Ulrich S. war am vergangenen Freitag verurteilt worden. Der 55-jährige hatte im Oktober vergangenen Jahres seine Ehefrau mit einer Schrotflinte erschossen. Das Gericht geht davon aus, dass dies absichtlich geschehen sei. Ulrich S. beharrt darauf, dass es sich um einen Unfall gehandelt habe. Die Begründung für die Revision steht noch aus.  

 


 

 



Anzeige