Coburg: Schlägerei bei Kindergeburtstag

Einen Kindergeburtstag feiern, mag zwar für viele Erwachsene ein Schrecken sein, aber dieser war eindeutig nicht die Norm. Ein Paar feierte am Freitagabend in der Scheuerfelder Straße den Geburtstag ihres zweijährigen Sohnes mit mindestens noch vier Erwachsenen. Während der Feierlichkeiten sprachen alle volljährigen Anwesende kräftig dem Alkohol zu. Im Verlaufe der Feier geriet das gastgebende Paar dann erst in einen verbalen Streit, der aber kurze Zeit später ausartete. Der 47-jährige Mann schlug auf seine 19-jährige Lebensgefährtin ein.

Eine Nachbarin hörten den Lärm und die Schreie und verständigte die Polizei. Bei Eintreffen war der 47-jährige stark Alkoholisierte gerade dabei, mit seinem Pkw davon zu fahren. Dies konnten die Beamten aber unterbinden. Die verletzte 19-Jährige kam zusammen mit ihrem zweijährigen Geburtstagskind zur Behandlung ihrer Verletzungen ins Klinikum Coburg und der 47-Jährige für den Rest der Nacht in eine Polizeizelle. Zwei der feiernden Gäste waren angeblich bei dem Streit und der anschließenden Schlägerei außerhalb der Wohnung und zwei waren bei Eintreffen der Streife gar nicht mehr vor Ort.



width=




Anzeige