© Pixabay

Coburg: Spanner fotografiert Kinder heimlich in der Umkleide!

Eine abscheuliche Tat ereignete sich am Montag (30. Juli) im Coburger Schwimmbad Aquaria. Ein 38 Jahre alter Coburger fotografierte dort mehrfach kleine Jungs heimlich beim Umziehen. Der Spanner wurde festgenommen. Die Polizei ermittelt gegen den Mann.

Zehnjähriger entdeckt Smartphone in Umkleide

Als sich ein Zehnjähriger gegen 19:00 Uhr in einer Umkleide umzog, bemerkte dieser ein schwarzes Smartphone, dass von unten längere Zeit zum Fotografieren in die Umkleidekabine gehalten wurde. Daraufhin wurden die Coburger Polizisten verständigt. Diese konnten einen 38-Jährigen Tatverdächtigen, der sich zwischenzeitlich in einer anderen Umkleide eingesperrt hatte, dingfest machen und dessen Handy sicherstellen.

Weiteres Kind heimlich fotografiert

Bei einer Sichtung der Bilder des Mobiltelefons waren mehrere Bilder zu erkennen, die unter der Kabinenwand hindurch gefertigt wurden. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass offensichtlich der gleiche Mann bereits zur Mittagszeit einen Elfjährigen unter der Kabinenwand hindurch fotografierte.

Spanner unter Alkoholeinfluss

Der 38-Jährige stand bei seiner Tat laut Polizei deutlich unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von zwei Promille. Neben dem Smartphone wurden in der Wohnung des Mannes noch mehrere Datenträger sichergestellt, auf denen sich möglicherweise weitere unerlaubt gefertigte Bilder befinden. Die Coburger Polizei ermittelt gegen den 38-Jährigen nun – wie es heißt – wegen der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen.

 

Weitere Geschädigte, die möglicherweise von dem Mann im Coburger Schwimmbad Aquaria am Montagnachmittag fotografiert wurden, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 09561 / 6450 mit der Coburger Polizeiinspektion in Verbindung zu setzen.



Anzeige