© TVO / Symbolbild

Coburg: Spur der Verwüstung zieht sich durch die Vestestadt

Verwüstete Blumenbeete, ein brennender Mülleimer, ein beschädigtes Metallgeländer sowie eine zerstörte Sitzbank sind die Bilanz einer Serie von Sachbeschädigungen in der Nacht von Sonntag auf Montag (25. Juli) im Bereich Schlossplatz, Theaterplatz und Hofgarten in Coburg. Es entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von mindestens 8.000 Euro.

Polizei ermittelt 16-Jährigen

Polizeibeamte ermittelten noch in der Nacht einen 16-jährigen Coburger, dem ein Teil der Vendalismusdelikte angelastet werden kann. So warf der Jugendliche laut Polizeibericht vermutlich sogar eine Sitzbank von den Arkaden auf den Schlossplatz. Glücklicherweise wurde hierbei glücklicherweise niemand verletzt.

Einzeltäter oder mehrere Beteiligte?

Die Ermittler prüfen jetzt, ob der Tennager allein für die massiven Verwüstungen verantwortlich ist, oder auch noch andere Personen beteiligt waren. Aktuell wird gegen den 16-Jährigen wegen Sachbeschädigung ermittelt.



Anzeige