© Polizeipräsidium Oberfranken

Coburg: Täter nach versuchtem Totschlag ermittelt!

Nach Faustschlägen und Fußtritten am frühen Samstagmorgen (30. Januar) konnte die Kripo Coburg drei Tatverdächtige identifizieren und festnehmen. Gegen die Männer im Alter von 23 bis 25 Jahren wurden Haftbefehle erwirkt. Die Schläger sitzen seit dem heutigen Tag (4. Februar) in Untersuchungshaft.

Männer traktieren Opfer mit Fäusten

Am frühen Samstagmorgen hielt sich ein 34 Jahre alter Mann zunächst mit mehreren Bekannten in einer Bar im Coburger Steinweg auf. Gegen 3:25 Uhr war er dann allein auf den Weg Richtung Innenstadt, als er auf mehrere Personen traf. Daraus griffen ihn unvermittelt drei Männer an und traktierten ihn mit Fäusten.

Tritte gegen den Kopf des 34-Jährigen

Die Auseinandersetzung verlagerte sich dabei in den Eingangsbereich einer Pizzeria. Dort traten die Täter gegen ihr am Boden liegendes Opfer und verletzten den 34-Jährigen unter anderem auch am Kopf. Anschließend flüchteten die Unbekannten unbehelligt.

Umfangreiche Ermittlungen der Kripo

Zeugenaussagen und intensive Ermittlungen, auch in sozialen Netzwerken, führten am Dienstag (2. Februar) zur Identifizierung der Tatverdächtigen. Die beiden 23 und 25 Jahre alten Verdächtigen wurden am Mittwoch in der Vestestadt festgenommen. Der 24-Jährige wurde in Halle in Handschellen abgeführt.

Haftbefehl wegen Totschlags

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg erging am gegen die drei Männer Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Sie sitzen mittlerweile in unterschiedlichen bayerischen Justizvollzugsanstalten ein.



Anzeige