© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Coburg: Unfälle mit zwei schwerverletzten Fußgängern

Bei zwei Verkehrsunfällen wurden am gestrigen Samstag (5. Januar) in Coburg zwei Fußgänger schwer verletzt. In beiden Fällen ermittelt die Coburger Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Unfall in der Bamberger Straße

Kurz nach 11:00 Uhr wurde am Samstag in der Bamberger Straße von Coburg eine Fußgängerin schwer verletzt. Laut Zeugenaussagen befuhr eine Coburgerin (61) mit ihrem Pkw die Ernst-Faber-Straße und bog nach links in die Bamberger Straße ab. Hierbei übersah sie die Fußgängerin (67), die zu diesem Zeitpunkt die Fahrbahn am Fußgängerüberweg passierte. Die Pkw-Fahrerin erfasste die Frau frontal. Bei dem Zusammenprall geriet die 67-Jährige unter das Auto, wurde von diesem überrollt und blieb letztendlich unter dem Wagen liegen. Die Seniorin kam mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus. Laut Polizeiinformationen vom Sonntagvormittag (6. Januar) ist die Frau nach einer Notoperation außer Lebensgefahr. Der Unfallwagen wurde sichergestellt.

Unfall an der Kreuzung Lossaustraße / Löwenstraße 

Gegen 20:35 Uhr kam es an der Kreuzung Lossaustraße / Löwenstraße zu einem weiteren Unfall mit einem Fußgänger. Ein 53-jähriger Autofahrer übersah beim Abbiegen den 64-Jährigen, der gerade im Begriff war, die Fahrbahn an der Fußgängerampel zu überqueren. Beim Zusammenstoß mit dem Pkw stürzte der Mann auf die Fahrbahn und zog sich hierbei schwere Verletzungen am Kopf zu. Auch er kam per Rettungsdienst in das Krankenhaus.



Anzeige