© Polizeiinspektion Coburg

Coburg: Unfall fordert drei Verletzte und hohen Schaden

Drei verletzte Personen und ein Sachschaden von mindestens 15.000 Euro waren die Bilanz eines Unfalls am Donnerstagvormittag (10. November) in Coburg. Unfallort war die Kreuzung von Huthstraße und Marschberg.

Zusammenprall im Bereich der Kreuzung

Eine 26-jährige Coburgerin, die ein 11-monatiges Kleinkind im Fahrzeug bei sich hatte, befuhr mit ihrem Skoda den Marschberg stadteinwärts in Richtung Frankenbrücke. Hier übersah sie die rote Ampel und überfuhr die Kreuzung. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Honda einer 29-jährigen Coburgerin, die bei Grün in Richtung Weichengereuth unterwegs war.

Verunfallte kommen in das Krankenhaus

Die Unfallverursacherin rammte das Heck des Honda. Beide Fahrzeuge schleuderten gegen den Mast einer Ampel und beschädigten diesen. Durch die große Wucht des Zusammenstoßes lösten beim Pkw der Verursacherin die Airbags aus. Die Fahrerin und ihr Kleinkind wurden dabei leicht verletzt. Ebenso erlitt die Honda-Fahrerin leichte Verletzungen. Die Fahrzeuginsassen kamen mit dem Rettungsdienst in das Coburger Klinikum.



Anzeige