© TVO / Symbolbild

Coburg: Versuchtes Tötungsdelikt in der Innenstadt

Am Montagmorgen (22. Februar) kam es in der Coburger Innenstadt zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 56-Jährigen und einem 57 Jahre alten Mann. Die Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Coburg ermitteln derzeit gegen den Tatverdächtigen (56) wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Streitigkeit in der Hindenburgstraße

Nach bisherigen Erkenntnissen kam es gegen 5:30 Uhr im Bereich der Hindenburgstraße in Coburg zu einer Streitigkeit zwischen den beiden Männern, in deren Verlauf der Jüngere auf den Älteren losging. Dieser konnte die Schläge des Angreifers allerdings abwehren. Dabei ging der 56-Jährige zu Boden und zog sich selbst schwere Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte ihn anschließend in eine Klinik. Der 57 Jahre alte Mann blieb unverletzt.

Waffe bei der Streitigkeit im Spiel

Auf Nachfrage gab das Polizeipräsidium Bayreuth bekannt, dass bei der Auseinandersetzung eine Waffe mit ihm Spiel war. Mehr teilte das Präsidium aus ermittlungstaktischen Gründen aber nicht mit. Laut Polizei befindet sich der 56-Jährige noch im Krankenhaus. Gegen ihn liegt derzeit kein Haftbefehl vor.

Kripo Coburg sucht Zeugen

Die Coburger Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf und führte umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen durch. Die Ermittlungen dauern an. Personen, die die Auseinandersetzungen am frühen Montagmorgen in der Hindenburgstraße beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der  Rufnummer 09561 / 645-0 bei der Kripo Coburg zu melden.



Anzeige