© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg: Von der Spielothek in das Gefängnis

Am späten Freitagabend (15. November) wurde in Coburg ein 33-Jähriger von einer Aufsichtsperson aus einer Spielothek in der Innenstadt verwiesen, da er dort bereits in der Vergangenheit Hausverbot erteilt bekommen hatte. Damit zeigte sich der Coburger jedoch nicht einverstanden und schlug dem Aufseher mit der flachen Hand ins Gesicht. Danach flüchtete er.

Festnahme auf dem Marktplatz

Beamte der Coburger Polizei konnten den 33-Jährigen kurze Zeit später am Marktplatz der Stadt antreffen. Bei der Überprüfung seiner Personalien kam heraus, dass der Mann per Haftbefehl gesucht wurde. Somit klickten bei ihm die Handschellen und er wurde festgenommen. Aufgrund des aktuellen Vorfalls erwartet ihn zudem eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch und Körperverletzung.



Anzeige