© Polizeipräsidium Oberfranken

Coburg: Waffen und Cannabis sichergestellt

Die Kontrolle eines 32-Jährigen in der Nacht zum Sonntag (4. September) in Coburg endete für ihn am Montag (5. September) im Gefängnis. Polizeibeamte stellten bei ihm Drogen und mehrere Waffen sicher.

Kontrolle im Stadtteil Beiersdorf

Polizisten überprüften den 32 Jahre alten Mann sowie seine zwei Bekannten im Coburger Stadtteil Beiersdorf. Bei der Durchsuchung des Coburger und einem seiner Begleiter (33) stellte man einen Joint und eine kleine Menge Marihuana sicher. Während der 33-Jährige, der nicht in Deutschland wohnhaft ist, eine Sicherheitsleistung bezahlte, wurde bei dem Coburger eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet.

Aufzuchsanlage im Keller entdeckt

In seinem Keller fand man mehrere, unter professionellen Bedingungen gezüchtete, Marihuanapflanzen mit Blüten. Diese hatten ein Gesamtgewicht von 1.100 Gramm. Zudem entdeckte man bereits getrocknetes Cannabis in einer Menge von rund 350 Gramm. Die Betäubungsmittel und die Gerätschaften wurden sichergestellt.

Verschiedene Waffen sichergestellt

Weiterhin fanden die Beamten einen Schlagstock, eine Schreckschusswaffe, eine Softair-Pistole, diverse Munition, ein Messer, einen Baseballschläger und Pfefferspray griffbereit. Alle Gegenstände wurden beschlagnahmt.

Reger Drogenhandel

Bei ihren Ermittlungen führte die Kripo zu Tage, dass der 32-Jährige offenbar einen regen Handel mit seinen Cannabisprodukten betrieb.

Haftbefehl erlassen

Am Montagmittag erging auf Antrag der Coburger Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den Beschuldigten. Er sitzt nun bereits in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen dauern an.



Anzeige