Blüten-Alarm in Coburg: Zahlreiche falsche 50-Euro-Scheine aufgetaucht!

Wie die Polizei am Mittwochnachmittag (10. Januar) mitteilte, tauchten in den vergangenen drei Wochen mehrere falsche 50-Euro-Scheine im Stadtgebiet von Coburg auf. Die Kriminalpolizei Coburg führt hierzu die Ermittlungen.

Bislang 15 Fälle bekannt

Allein im Zeitraum vom 20. Dezember 2017 bis in die erste Januarwoche 2018 wurden der Coburger Polizei 15 Fälle von Geldfälschungen bekannt. Hierbei handelte es sich um 50-Euro-Banknoten der 1. Serie. Auffällig bei diesen Fälschungen ist, dass die Zahl „50“ in der rechten unteren Ecke auf der Rückseite des Scheines keinen Farbwechsel aufweist. Je nach Betrachtungswinkel wechselt bei echten Banknoten die Farbe zwischen grünlich und rötlich.

Polizei gibt folgende Tipps

  • Wenn Sie den Verdacht haben, an Falschgeld geraten zu sein, verständigen Sie umgehend die Polizei.
  • Geben Sie die falschen Banknoten oder Münzen keinesfalls in Umlauf, sonst machen Sie sich selbst strafbar.

Jeder kann Opfer von Geldbetrügern werden. Aus diesen Gründen ist es wichtig, einige Sicherheitsmerkmale der Banknoten und Münzen zu kennen. Informationen dazu gibt es HIER!



Anzeige