© Dieter Chlouba / Deutsche Bahn / Symbolbild

Coburg: Zuschuss für Umbau des Bahnübergangs Rodacher Straße

Die Stadt Coburg und die Deutsche Bahn haben vereinbart, den Bahnübergang an der Rodacher Straße in der Vestestadt umzubauen. Hier ist vorgesehen, technische Sicherungseinrichtungen für die Fahrbahn und den Gehweg anzulegen sowie einen Ersatzweg zu bauen. Dadurch soll die Verkehrssicherheit erheblich verbessert werden.

157.000 Euro Zuschuss aus dem bayerischen Haushalt

Die veranschlagten Gesamtkosten betragen rund 872.000 Euro. Hierfür gibt es staatliche Zuschüsse in Höhe von 157.000 Euro. Die Mittel stammen aus dem bayerischen Staatshaushalt und werden vom Bayerischen Landtag zur Verfügung gestellt. Das Projekt befindet sich noch nicht im Bau. Es ist vorgesehen, dass die Arbeiten noch im Jahr 2016 beginnen.



Anzeige