© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg: Zwei Meter Plüschhund geht auf große Reise

Plüschtier-Alarm am Dienstag (3. April) in Coburg. Auf ihrer Streife bemerkten Polizisten am Morgen, wie zwei Schüler mit einem zwei Meter großen und 35 Kilogramm schweren Plüschhund am Judenberg unterwegs waren.

Stoffhund vom Sperrmüll entwendet

Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass die Schüler (12 und 13 Jahre) ihren überdimensionalen Begleiter vom Sperrmüll einer Schule am Judenberg entwendet hatten. Das große Plüschtier wurde von den Coburger Polizisten im Anschluss „verkehrssicher“ am Rand der Fahrbahn geparkt.

Belehrung von Polizei & Schulleitung

Im Nachgang gab es für die Schüler eine saftige Belehrung von Polizei und Schulleitung. Zudem hatten die beiden Plüschtierdiebe noch die Aufgabe gestellt bekommen, den überdimensionalen Hund wieder dorthin zu bringen, wo er herkam. Die Steigung am Coburger Judenberg konnten die beiden allerdings aufgrund des hohen Gewichts des Hundes nicht mehr bewältigen. Laut der Meldung der Polizei blieb offen, wie der große Stoffhund letztendlich zur Schule zurückgelangte.

 



Anzeige