Coburg: Zwei Verletzte nach Unfall auf der „Stadtautobahn“

Zwei Leichtverletzte und ein Gesamtschaden von rund 12.000 Euro waren die Bilanz eines Unfalls zwischen einem Lkw und einem Pkw auf der Bundesstraße B4, unweit der Frankenbrücke, in Coburg. Im Rahmen der Unfallaufnahme kam es am Donnerstagnachmittag (11. März) zu Verkehrsbehinderungen.

Auto im „toten Winkel“

Gegen 12:00 Uhr war ein 55-jähriger Trucker mit seinem Gespann auf der B4-„Stadtautobahn“ unterwegs. Von der Rampe der Frankenbrücke fuhr zeitgleich ein Pkw-Fahrer (71) auf die B4 auf. Nach dem Ende der durchgezogenen Linie zwischen den Fahrstreifen wollte der Lkw-Fahrer auf die rechte Spur wechseln. Dabei übersah er den dort fahrenden Pkw, der sich laut Polizei offenbar im „toten Winkel“ des Lkw-Fahrers befand.

Pkw-Insassen werden verletzt

Somit kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die beiden Pkw-Insassen wurden hierbei leicht verletzt. Der Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Der Verkehr konnte auf der linken Spur an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Dennoch kam es zu einem Rückstau.



Anzeige