Computerbetrüger in Bayreuth unterwegs

In den letzten Tagen gingen bei der Bayreuther Polizei mehrere Anzeigen wegen versuchtem Betrug ein. Mehrere Leute erhielten EMails, in denen sie zur Zahlung einer angeblich unbeglichenen Rechnung aufgefordert werden. Die unrechtmäßigen Rechnungsbeträge waren unterschiedlich hoch aber immer mehrere hundert Euro. Das Anschreiben ist sehr allgemein und nicht sehr „professionell“ gestaltet. Es wird auf eine Datei im Anhang hingewiesen, die nähere Informationen über die Zahlungsaufforderungen enthalten soll. Beim Öffnen des Anhangs wird jedoch ein sogenannter „Trojaner“ im installiert der die Software im Computer beschädigt. Die Bayreuther Polizei rät dringend davon ab, bei derartigen Schreiben den Anhang zu öffnen. Die Zahlungsforderungen nahmen in den angezeigten Fällen Bezug auf große und allgemein bekannte Internetversandfirmen. Die Zahlungen sind fingiert und haben keine Berechtigung. Die Bayreuther Polizei rät auch davon ab, solche nicht berechtigten Zahlungsforderungen zu erfüllen. Der Absender konnte bis zu einem Internetknotenpunkt im fernen Ausland zurückverfolgt werden. Der eigentliche Absender ist derzeit nicht feststellbar. Die Polizei ermittelt inzwischen bundesweit.



Anzeige