© Pixabay / Symbolbild

Corona-Ausbruch: Landkreis Kulmbach überschreitet kritischen Inzidenzwert!

Neben dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen in Oberbayern ist der Landkreis Kulmbach nun der zweite bayerische Landkreis, der den kritischen Inzidenzwert von 50 bei den Corona-Zahlen überschritten hat. Die Behörde reagiert nun mit einer Allgemeinverfügung, um die weitere Ausbreitung zu stoppen.

Landrat Söllner: "Es ist ein regelrechter Schock"

Das Landratsamt teilte am Dienstag (15. September) mit, dass heute weitere sieben positive Coronavirus-Fälle im Kulmbacher Land bestätigt wurden. Die Gesamtzahl der nachgewiesenenInfektionen beträgt zum jetzigen Zeitpunkt 298. Von diesen Fällen gelten 246 als genesen. Unter Berücksichtigung der elf Verstorbenen sind derzeit 41 Personen im Landkreis mit COVID-19 infiziert. Für die vom Gesundheitsamt ermittelten Kontaktpersonen (KP1) wurde häusliche Quarantäne angeordnet. Mit den aktuellen Fällen beträgt derzeit im Landkreis der 7-Tage-Inzidenz-Wert pro 100.000 Einwohner 54,56. Damit liegt man über der kritischen Marke von 50.

 

Corona-Pandemie im Landkreis Kulmbach: "Es ist ein regelrechter Schock"
Grafik zum Ausbruchsgeschehen im Landkreis Kulmbach
© Landkreis Kulmbach


Anzeige