© Barmer GEK

Corona-Impfstoff: Licht am Ende des Pandemie-Tunnels?

Der US-Pharmariese Pfizer und das deutsche Biotechnologie-Unternehmen Biontech aus Maiz kündigten am Montag (09. November) an, eine Zulassung für einen Corona-Impfstoff zu beantragen. Zuvor gelang beiden Unternehmen eine entscheidende Hürde auf dem Weg zu einem Impfstoff.

90-prozentiger Schutz durch die Impfung?

Von Unternehmensseite war zu vernehmen, dass der entwickelte Impfstoff einen mehr als 90-prozentigen Schutz bieten soll. Die Zulassung wollen die beiden Unternehmen gegebenenfalls schon in der kommenden Woche in den USA beantragen.

Vertrag mit EU-Kommission soll vor dem Abschluss stehen

Bundesgesundheitsminister Spahn wertete die Ankündigung in einem ZDF-Interview als „sehr ermutigend“ und drängt nun die EU-Kommission, zügig einen Vertrag über die Lieferung des Impfstoffes abzuschließen. Laut BILD könnte ein derartiger Vertrag bereits am Mittwoch (11. November) unterzeichnet werden.

 



Anzeige