© Stadt Hof / Andreas Rau

Corona-Krise: Hotspot Hof ist bundesweit Inzidenz-Spitzenreiter

Die Stadt Hof erreicht am Ostermontag (05. April) laut dem Robert-Koch-Institut (Stand: 0 Uhr) bundesweit die höchste 7-Tage-Inzidenz. Somit überholt sie den Landkreis Greiz, der mit einem aktuellen Inzidenzwert von 429,2 deutschlandweit auf Platz zwei der Corona-Spitzenreiter liegt. Im bayernweiten Vergleich sind erneut unter den Top-Fünf-Corona-Hotspots, neben der Stadt Hof, drei oberfränkische Landkreise gelistet.

In einer Firma kommt es zum Ausbruchgeschehen

Mit 469,2 bleibt der Inzidenzwert der Stadt Hof gleich, jedoch veränderte sich der bundesweite Vergleich. Heute am Montag vermelden Stadt und Landkreis 39 weitere Fälle. 14 von ihnen waren bereits als Kontaktperson bekannt. Ein Fall in Zusammenhang mit einer Firma mit Ausbruchsgeschehen, so das zuständige Landratsamt.

Die aktuellen Zahlen für Stadt und Landkreis Hof:

  • Derzeit Infizierte: 988 (-4)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 8.036 (+39)
  • Genesene Personen: 6.837 (+43)
  • Todesfälle: 211 (=)
  • 7-Tage-Inzidenz (Kreis): 319,6
  • 7-Tage-Inzidenz (Stadt): 469,2 

(Stand: 05. April 2021)

Diese Landkreise in Oberfranken zählen zu den Hotspots in Bayern

Wie das RKI vermeldet, sind unter den Top-Fünf-Regionen mit den höchsten Inzidenzwerten in Bayern folgende oberfränkische Landkreise gelistet:

  • Platz 2: Landkreis Kronach mit 329,6
  • Platz 3: Landkreis Hof mit 319,6
  • Platz 5: Landkreis Kulmbach mit 271,1

Den vierten Platz belegt der Landkreis Cham mit einer Inzidenz von 285,9.

Hier erhalten Sie weiterführende Informationen:

Kurz vor der 470er Inzidenz: Hotspot Hof liegt bundesweit auf Platz 2



Anzeige