© News5 / Fricke

Corona-Pandemie: 61 Beschäftigte in Amazon-Verteilzentrum in Bayreuth infiziert!

In einem Verteilzentrum des Internethändlers Amazon in Bayreuth haben sich 61 Beschäftige mit dem Coronavirus infiziert. Laut News5-Angaben steckten sich damit rund ein Viertel aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an. Die Ursache des Corona-Ausbruches ist noch unklar.

250 Kräfte in der Vorweihnachtszeit vor Ort beschäftigt

Wie der BR zuerst berichtete, arbeiten in dem Logistikzentrum, welches erst im Oktober 2020 seinen Betrieb auf normalerweise 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In der Vorweihnachtszeit sind es inklusive Saisonkräfte rund 250. Trotz des Corona-Ausbruchs soll die Arbeit in dem Verteilzentrum nicht unterbrochen werden. Amazon verwies gegenüber dem BR unter anderem auf die eigenen zahlreichen Maßnahmen zum Infektionsschutz.

Gesundheitsamt macht sich ein Bild vor Ort

Laut Behördenangaben sind mehrere der infizierten Personen nicht direkt bei Amazon angestellt, sondern stammen von externen Partnerunternehmen. Wie üblich, läuft derzeit die Ermittlung der Kontaktpersonen, nachdem das Gelände bereits am Dienstag (15. Dezember) vom zuständigen Gesundheitsamt besichtigt wurde. Grobe Mängel gegen die Verordnungen wurden hierbei den Angaben nach nicht festgestellt. Die Infizierten sind in Quarantäne. Möglich ist, dass es noch weitere Fälle vor Ort geben wird. Laut Amazon bietet das Unternehmen in all seinen Standorten in Deutschland seit dem 12. Dezember täglich kostenlose Tests an.

Anonymes Interview mit einem Arbeiter aus dem Verteilzentrum - geführt von News5
Corona-Alarm im Amazon Verteilzentrum Bayreuth: "Es geht ans Körperliche und an die Psyche"


Anzeige