© Stadt Coburg / Archiv

Corona-Pandemie als Grund: Coburger Weihnachtsmarkt 2020 abgesagt!

Nach Kronach und Kulmbach (Wir berichteten!) ist es nun auch in der Stadt Coburg beschlossene Sache: Der Weihnachtsmarkt 2020 ist abgesagt. Aufgrund den steigenden Infektionszahlen sei ein Alternativkonzept nicht realisierbar gewesen, so die Stadt Coburg auf ihrer Internetseite.

Verwaltungssenat entscheidet sich einstimmig gegen Weihnachtsmarkt 2020

Am Montag (19. Oktober) beschloss der Verwaltungssenat einstimmig, dass der Weihnachtsmarkt zum gesundheitlichen Schutz der Besucherinnen und Besucher abgesagt werden muss. Seit Wochen arbeiteten die Verantwortlichen der Stadtverwaltung und das Marketing an verschiedenen Vorschlägen, um auch in diesem Jahr die Weihnachtsstimmung in die Coburger Innenstadt zu bringen. Ein Alternativkonzept war nicht zu realisieren. Zumal es sein könnte, dass selbst ein Konzept bei einer starken Infektionssituation kurzfristig abgesagt werden müsste.

Stadt Coburg appelliert an die Bürger

Die Stadt Coburg appelliert an die Vernunft der Bürger, in den kommenden Wochen die bestehenden Sicherheits- und Hygienevorschriften zu beachten. Nur mit ausreichendem Abstand, der Einhaltung der Hygieneregeln, dem verantwortungsvollen Einsatz des Mund-Nasen-Schutzes und regelmäßigem Lüften wird es gelingen, gemeinsam die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Aktuelle Coronazahlen in Stadt und Landkreis Coburg

  • Derzeit Infizierte: 29 (+5)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 623 (+5)
  • Genesene Personen: 560 (=)
  • Todesfälle: 34 (=)
  • 7-Tage-Inzidenz (Stadt): 17,04
  • 7-Tage-Inzidenz (Kreis): 12,68

(Stand 19. Oktober 2020)

 

 

Statement von Oberbürgermeister Dominik Sauerteig
Weihnachtsmarkt in Coburg abgesagt: Gefahr eines lokalen Lockdowns soll vermieden werden!


Anzeige