© Pixabay

Corona-Pandemie: Bamberg steuert auf erste kritische Warnmarke zu!

In der Corona-Pandemie erhärtet sich aktuell in Stadt und Landkreis Bamberg eine steigende Tendenz der Infizierten-Zahlen. Hält diese Tendenz der letzten Tage an, dann steuert das Bamberger Land in absehbarer Zeit auf eine erste kritische Warnmarke bei den Inzidenz-Werten zu.

14 Neuinfektionen an einem Tag

Von Dienstag auf Mittwoch (07. Oktober) registrierte das örtlich zuständige Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg 14 Neuinfektionen. Insgesamt sind damit derzeit 59 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert, 26 Personen in der Stadt und 33 Personen im Landkreis Bamberg.

Inzidenzwerte steigen an

Aus den Infektionen der zurückliegenden sieben Tage errechnet sich der Inzidenzwert. Dieser beträgt für die Stadt Bamberg aktuell 23,2 und für den Landkreis 14,9. Von Ende Mai bis Mitte September waren diese Werte sowohl in Stadt als auch Landkreis Bamberg mit zwei kurzen Ausnahmen einstellig.

Inzidenz-Warnwerte bei 25, 35 und 50

Der erste neu eingeführte Warnwert liegt bei 25. Wird dieser überschritten, sind die Gesundheitsbehörden und Kreisverwaltungen angehalten, zu überlegen, ob (zusätzliche) Maßnahmen bei Veranstaltungen des Profisportes mit Zuschauern ergriffen werden müssen. Ab einem Warnwert von 35 empfehlen Bundes- und Staatsregierung den Gesundheitsbehörden zum Beispiel dringend zusätzliche Kontaktbeschränkungen und / oder die Ausweitung der Maskenpflicht. Ab einem Grenzwert von 50 werden diese dringenden Empfehlungen dann zur Pflicht.

Weiterführende Informationen zu den Corona-Werten im Bamberger Land
© Landkreis Bamberg
© Landkreis Bamberg


Anzeige