© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Corona-Pandemie: Frühere Weihnachtsferien eine Überlegung für Bayern?

In Nordrhein-Westfalen starten die Weihnachtsferien aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr früher. Die Landesregierung von NRW zog den letzten Schultag auf den 18. Dezember vor. Normalerweise sollte der letzte Schultag des Jahres 2020 auf den 22. Dezember fallen. Zwischen Schulende und Weihnachten liegt nach der Neuregelung somit rund eine Woche.

Mit der Maßnahme soll das Infektionsrisiko gesenkt werden

NRW-Bildungsministerin Gebauer (FDP) gab an, somit das Infektionsrisiko senken zu wollen und eine mögliche Vor-Quarantäne zu schaffen, damit Familien im Kreise ihrer Liebsten möglichst sorgenfrei in der Folge ein schönes Weihnachtsfest 2020 feiern können.

Verhaltene Lehrer-Reaktionen / Spahn befürwortet die Entscheidung

Während bei Lehrern die Maßnahme eher auf ein verhaltenes Votum stieß, befürwortete Bundesgesundheitsminister Spahn die Maßnahme in Nordrhein-Westfalen. Somit stellt sich die Frage, ob auch in Bayern solch eine Regelung umsetzbar wäre beziehungsweise durchgeführt werden sollte. In Bayern ist bislang ebenso der 22. Dezember als letzter Schultag anvisiert.

 



Anzeige