© Barmer GEK

Corona-Pandemie: Hof wird Standort für das örtliche Impfzentrum!

Stadt und Landkreis Hof haben die Weichen für das erste gemeinsame Impfzentrum von Stadt und Landkreis Hof gestellt. Ab 15. Dezember soll im ehemaligen Gebäude der Firma MAN Robert Tröger KG in der Ernst-Reuter-Straße 62 in Hof das Impfzentrum einsatzbereit sein. Dies teilte das Landratsamt am späten Freitagnachmittag (27. November) mit.

Behörden besichtigen mehrere Standorte

Im Vorfeld hatten die Behörden mehrere mögliche Standorte besichtigt. Nun wurde die Auswahl finalisiert. Gemeinsam mit Vertretern von Stadt und Landkreis Hof, dem THW, der Polizei sowie ärztlichen Leitern wurde eine erste grobe Raumaufteilung des künftigen 1.400 Quadratmeter großen Impfzentrums festgelegt. In einem nächsten Schritt sollen nun der Innenausbau sowie die technische Ausstattung erfolgen.

 

Wir haben mit dem Areal der Firma Tröger einen guten Standort gefunden. Das Gebäude verfügt über eine entsprechende Größe hinsichtlich der Zahl der zu Impfenden, gleichzeitig ist das künftige Impfzentrum barrierefrei und für die Bürgerinnen und Bürger gut zu erreichen.

(Oberbürgermeisterin Eva Döhla)

 

Unser Ziel ist es, sobald es den Impfstoff gibt, so Vielen wie möglich das Angebot zur Verfügung zu stellen, sich impfen lassen zu können. Und dies mit qualitativ hochwertigen Standards. Neben der Festlegung des Standortes sind wir dabei, wichtige Grundvoraussetzung dafür geschaffen.

(Landrat Oliver Bär)

 

Personelle Planung nimmt Fahrt auf

Weiterhin muss ebenso noch die personelle Besetzung des Zentrums geklärt werden. Dazu fragt die Kassenärztliche Vereinigung innerhalb der Ärzteschaft ab, wer sich bereit erklärt, in dem Impfzentrum mitzuarbeiten. Parallel gibt es von Landrat Bär und Oberbürgermeisterin Döhla Anfang nächster Woche eine Telefonkonferenz mit der Ärzteschaft im Hofer Land.

Ärztlicher Leiter für das Impfzentrum

Unterdessen haben Stadt und Landkreis einen ärztlichen Leiter sowie eine organisatorische Leitung für das Impfzentrum bestimmt. Die ärztliche Leitung übernimmt Dr. Johann Schötz, pensionierter leitender Oberarzt und Anästhesist am Sana-Klinikum in Hof. Die organisatorische Leitung wurde Thomas Hertel übertragen. Er ist Mitarbeiter des Landratsamtes und derzeit mit der Koordination der Pandemiebekämpfung im Bereich der Altenheime beauftragt.



Anzeige