© Pixabay / Symbolbild

Corona-Pandemie: Todesfälle in Hof und im Landkreis Bamberg

Erstmals nach längerer Zeit ohne Sterbefall mussten die örtlichen Gesundheitsämter Bamberg und Hof wieder Todesfälle in Bezug mit dem Coronavirus vermelden. Ein 77-Jähriger aus der Saalestadt und eine 85-jährige Seniorin aus dem Bamberger Land verstarben.

77-Jähriger Hof stirbt

Wie die Gesundheitsbehörde des Landkreises und der Stadt Hof bestätigte, verstarb ein 77 Jahre alter Mann aus Hof an COVID-19. Der Mann litt unter Vorerkrankungen und wurde zuletzt stationär behandelt. Die Zahl der Todesfälle der Corona-Infizierten erhöhte sich im Hofer Land somit auf 37 Personen.

85-Jährige aus dem Landkreis Bamberg verstorben

Im Landkreis Bamberg gab es erstmals seit Mitte Juni wieder einen Todesfall eines mit dem Corona-Virus infizierten Menschen. Dies teilte das Landratsamt Bamberg am Montagmittag (14. September) mit. Am Wochenende verstarb eine 85-jährige Frau aus dem Landkreis, die Mitte August positiv getestet worden war. Die Verstorbene lebte laut Behördenangaben nicht in einem Seniorenheim. Mit dem neuen Fall stieg die Zahl der mit COVID-19 infizierten Personen auf 60. Der Tod zweier weiterer Infizierter ist auf andere Todesursachen zurückzuführen, so die Gesundheitsbehörde.



Anzeige