© Shutterstock

Corona-Pandemie: Weihnachtsmarkt in Lichtenfels abgesagt

Aufgrund und der aktuellen Entwicklung in der Corona-Pandemie hat die Stadt Lichtenfels den Weihnachtsmarkt für dieses Jahr komplett abgesagt. Dies teilte die Stadtverwaltung am Montagmittag (02. November) mit. Der Landkreis überschritt am Wochenende den Inzidenz-Wert von 200. Hier geht es zu den aktuellen Zahlen.

 

Wir bedauern außerordentlich, dass der Lichtenfelser Märchenwald und Weihnachtsmarkt in diesem Jahr nicht stattfinden kann. Wir haben verschiedene Optionen geplant und haben selbstverständlich auch entsprechende Hygienekonzepteund Schutzmaßnahmenvorbereitet, aber die aktuelle Entwicklung der Infektionszahlen lässt keine andere Entscheidung zu.

(Sabine Rießner, Zweite Bürgermeisterin der Stadt Lichtenfels)

 

Innenstadt wird trotz der Absage weihnachtlich dekoriert

Die Innenstadt wird trotz der Absage weihnachtlich dekoriert und die Weihnachtsbeleuchtung aufgehängt. Darüber hinaus ist, wie bereits angekündigt, weiterhin geplant, einen Teil der Figuren aus dem Märchenwald dezentral in der Innenstadt verteilt auf-zubauen. Die Verwaltung plant zudem wieder einen Kinder-Malwettbewerb. Die Bilder sollen dann großflächig in der Innenstadt ausgestellt werden.

Zwei Stunden kostenlos parken

Zur Unterstützung des innerstädtischen Einzelhandels setzt die Stadt Lichtenfels – in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken und dem Stadtmarketingverein – die Möglichkeit um, in der Vorweihnachtszeit in den städtischen Parkhäusern zwei Stunden lang gebührenfrei das Auto abzustellen. Vom 27. November bis einschließlich 24. Dezember wird dies im städtischen Parkhaus „Oberes Tor“ im Pabstenweg sowie im Parkhaus „Unteres Tor“ am Stadtgraben möglich sein.



Anzeige