© Pixabay / Symbolbild

Corona-Pandemie: Zwei weitere Todesfälle in Hochfranken

Die Landratsämter Wunsiedel und Hof meldeten am Sonntag (08. November) zwei weitere Todesfälle im Zuge der Corona-Pandemie. Durch die neuen Fälle im Landkreis Wunsiedel stieg hier der Inzidenz-Wert auf über 100 und liegt nach Angaben des Landratsamtes aktuell bei 111,5.

Zwei Senioren sterben

Im Landkreis Wunsiedel starb ein 76-jähriger Mann mit Vorerkrankungen. Die Zahl der Todesfälle im Landkreis Wunsiedel erhöhte sich seit Beginn der Corona-Pandemie damit auf 47. Im Landkreis Hof verstarb eine 97-jährige Frau. Die Zahl der Todesfälle von Covid-19-Infizierten im Hofer Land stieg auf 39.

Sonntag: 18 neue Corona-Fälle im Landkreis Wunsiedel

Der Landkreis Wunsiedel meldete am Sonntag zudem 18 neue Corona-Fälle. Ein neuer Fall betrifft die Luitpold-Grundschule in Selb. Dort wurde eine Lehrkraft positiv getestet. 23 Schüler sind betroffen. Alle Kontaktpersonen wurden ermittelt. Sie befinden sich in Quarantäne und werden am Montag (09. November) getestet. Zudem wurde ein Fall am Kindergarten Schönwald bekannt. Dort wurde eine Erzieherin positiv getestet. 15 Mitarbeiter und 75 Kinder gelten als Kontaktpersonen. Für die Betroffenen wurde eine Quarantäne angeordnet. Corona-Tests in diesem Fall wurden bereits teilweise durchgeführt.

Sonntag: 18 neue Corona-Fälle im Landkreis Hof

Stadt und Landkreis Hof bilanzierten am Sonntag in der Summe ebenso 18 neue Corona-Fälle. So wurde unter anderem im Beruflichen Schulzentrum Ahornberg (Konradsreuth) ein Corona-Fall bekannt. Dies bereits am Samstagabend. Dabei handelt es sich um einen Verwaltungsangestellten. Zu den engen Kontaktpersonen zählen vier Mitarbeiter des Schulzentrums. Ebenso trat an der FOS/BOS in Hof ein weiterer Corona-Fall auf. Ein Schüler der 11. Jahrgangsstufe wurde positiv getestet. Zu den engen Kontaktpersonen zählen 20 Mitschüler sowie sechs Lehrkräfte. Die Lehrer befinden sich bereits aufgrund eines anderen Corona-Falls an der Schule in Quarantäne. Sie alle müssen sich einer zweiwöchigen Quarantäne unterziehen und werden getestet.

 

  • Weitere Zahlen aus den anderen Regionen Oberfrankens gibt es HIER!

 



Anzeige