© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Corona-Tests im eigenen Betrieb: Unternehmer erhalten Unterstützung vom Landkreis Wunsiedel

Die Corona-Pandemie stellt viele Arbeitgeber im Fichtelgebirge weiterhin vor große Herausforderungen. Diese ergeben sich unter anderem aus der veränderten Testpflicht für tschechische Grenzpendler. Um das Infektionsgeschehen besser  kontrollieren zu können, empfiehlt auch der Landkreis Wunsiedel den Unternehmen eine engmaschige Testung der Mitarbeiter, unabhängig davon, ob es sich dabei um Grenzgänger handelt oder nicht. Der Landkreis bietet hier eine Unterstützung an.

Tests von Grenzgängern vor dem Dienstbeginn

Die Testungen in den Unternehmen, die zumindest für die Grenzgänger vor Dienstbeginn stattfinden müssen, können dabei durch den Betriebsarzt oder durch geschulte Mitarbeiter erfolgen. Sofern die Tests durch einen Mitarbeiter durchgeführt werden sollen, setzt dies allerdings eine Schulung bezüglich der Durchführung der Testung voraus. Mitarbeiter mit medizinischen Hintergrund (z. B. Ersthelfer, ehrenamtlich für das Bayerische Rote Kreuz tätige, DLRG usw.) sind hier laut Landratsamt zu bevorzugen.

Online-Schulungen werden angeboten

Eine entsprechende Schulung kann sowohl durch den Betriebsarzt oder sonstige Hausärzte erfolgen. Darüber hinaus bietet laut der Pressemeldung des Landratsamtes der Rehauer Arzt Dr. Andreas Pötzl Online-Schulungen zur selbstständigen Durchführung von Antigen-Schnelltests an. Die Erstausstattung mit Schnelltests stellt dabei der Landkreis zur Verfügung.

Schulungstermine, für die die Unternehmen durch die Wirtschaftsförderung des Landkreises weiterführende Informationen bereits per Email erhalten haben:

  • Freitag, 29. Januar 2021 um 20:00 Uhr
  • Montag, 1. Februar 2021 um 20:00 Uhr
  • Mittwoch, 3. Februar 2021 um 20:00 Uhr

Unternehmen, die keine Mail erhalten haben, können sich an die Wirtschaftsförderung des Landkreises Wunsiedel oder an das Bürgertelefon unter der Rufnummer 09232 / 80 111 wenden.



Anzeige