Creussen / A9: Schwerer Unfall mit fünf Verletzten und Unfallflucht

Fünf Verletzte sowie ein Schaden von über 50.000 Euro waren die Folgen eines Verkehrsunfalles den der Fahrer eines hellen Kleinwagens verursachte. Am Sonntag (04. Dezember) musste ein 66-jähriger Golffahrer auf der A9, nahe Creussen (Landkreis Bayreuth), einem bislang unbekanntem Fahrer ausweichen, daraufhin kam es zu einem schweren Zusammenstoß. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter.

Unbekannter Fahrer scherte zum Überholen aus

Am Sonntag gegen 11:45 Uhr scherte der Unbekannte zwischen dem Parkplatz Sophienberg und der Ausfahrt Trockau auf der A9 zum Überholen aus. Ein zu dieser Zeit neben ihm fahrender 66-jähriger Golffahrer aus Freiberg wich aus und stieß mit dem nachfolgenden VW eines 57-Jährigen aus Sonneberg zusammen. Beide Fahrzeuge schleuderten daraufhin unkontrolliert über die Autobahn. Der Sonneberger erfasste hierbei den Hyundai einer 32-jährigen Württembergerin.

Golffahrer, seine Ehefrau und ein weiterer Fahrer wurden schwer verletzt

Alle drei Fahrzeuge blieben stark beschädigt auf der Autobahn liegen und mussten abgeschleppt werden. Der Golffahrer und seine 66-jähriger Ehefrau, sowie der Sonneberger wurden schwerverletzt und mussten stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Die 32-Jährige und eine 56-jährige Mitfahrerin im Golf konnten die Klinik nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Unfallverursacher flüchtete

Der Fahrer des hellen Kleinwagens setzte seine Fahrt ohne Anzuhalten fort. Zur Bergung und Reinigungsarbeiten durch das THW Bayreuth und die Feuerwehren Bayreuth und Trockau musste die Autobahn Richtung Süden zeitweise total gesperrt werden. Zeugen des Unfalls werden dringend gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Bayreuth unter der Rufnummer 0921/506-2330 zu melden.   



Anzeige