© Freiwillige Feuerwehr Stadt Hallstadt

Hallstadt: 100.000 Euro Schaden bei Dachstuhlbrand

Kurz nach Mitternacht (28. April) brach in einem Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Hallstadt (Landkreis Bamberg) ein Feuer aus. Hierbei wurde ein 57-jähriger Hausbewohner verletzt. Die Ursache des Feuers ist noch unbekannt.

Anwohnerin bemerkt den Brand

Eine Bewohnerin bemerkte kurz nach 24:00 Uhr den Brand in dem Haus. Umgehend weckte sie die Bewohner und alarmierte die Feuerwehr, die mit rund 90 Kräften am Brandort erschien. Die insgesamt sieben Anwohner retteten sich unverletzt ins Freie. Ein 57-jähriger Mann versuchte den Brand selbst zu löschen, was allerdings misslang. Er zog sich dabei eine leichte Rauchgasvergiftung zu.

Feuerwehr bringt Flammen unter Kontrolle

Die Feuerwehr konnte den Brand schließlich unter Kontrolle bringen. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von ungefähr 100.000 Euro. Die Brandfahnder der Kripo Bamberg haben ihre Ermittlungen zur Ursache des Feuers aufgenommen.

© Freiwillige Feuerwehr Stadt Hallstadt© Freiwillige Feuerwehr Stadt Hallstadt© Frewillige Feuerwehr Stadt Hallstadt© Frewillige Feuerwehr Stadt Hallstadt


Anzeige