Der Newsticker vom Dienstag, 20. Dezember 2016

15: 21 Uhr: Hof: Volksbanken und Raiffeisenbanken im Kreisverband spenden 5000 € an die Hochschule
Am Montag (19. Dezember) überreichte der Vorstandsvorsitzende der VR Bank Hof eG, Jürgen Handke, im Namen der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Kreisverband Hof den Betrag von 5.000 Euro an die Hochschule Hof. Der Präsident der Hochschule Hof, Prof. Dr. Jürgen Lehmann, und die Vorsitzende der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Hochschule Hof e.V., Dr. Dorothee Strunz, freuten sich über die großzügige Spende, die in diesem Jahr dem Institut für Informationssysteme der Hochschule Hof (iisys) zukommt.

14:27 Uhr: Pottenstein: Theaterwerkstatt im Schullandheim
Die Schullandschaft in Oberfranken ist um eine Attraktion reicher: das Schullandheim Pottenstein bietet seit kurzem eine Theaterwerkstatt. Sie ermöglicht Schultheatergruppen, sämtliche Facetten des Schulspiels umzusetzen: klassisches szenisches Spielen, Schwarzlichttheater, Zirkustheater und Musiktheater. Hierfür wurden z.B. Scheinwerfer angeschafft, ein ausgeklügeltes Bühnenbildsystem und ein Schwarzlicht installiert. Schultheatergruppen erhalten so die Möglichkeit, während ihres Aufenthalts im Schullandheim professionell zu proben.

12: 58 Uhr: Bamberg: Erzbistum spendet 2.000 Euro für Initiative „Menschen in Not“
Erzbischof Ludwig Schick hat das Friedenslicht aus Bethlehem in die Bamberger Wärmestube für „Menschen in Not“ gebracht. Er las den Besuchern eine Weihnachtsgeschichte vor. Außerdem übergab der Erzbischof einen Scheck über 2.000 Euro an den Treffpunkt „Menschen in Not“. Sie beruht auf einer Zusammenarbeit der Ehrenamtsinitiative „Mt 25. Bündnis für Menschen in Not“, des Caritasverbands für die Stadt Bamberg und des Diakonischen Werks Bamberg-Forchheim. In der Wärmestube werden Speisen und Getränke angeboten; es gibt die Möglichkeit, sich zu duschen und Wäsche zu waschen, zu lesen, Telefonate zu führen oder einfach mit anderen Menschen in Kontakt zu treten.

10:00 Uhr: Bayreuth: Europäischer Forschungspreis für Bayreuther Meteorologen
Prof. Dr. Christoph Thomas, Professor für Mikrometeorologie an der Universität Bayreuth, ist vom Europäischen Forschungsrat mit einem ERC Consolidator Grant ausgezeichnet worden. Dieser begehrte Forschungspreis ermöglicht es international herausragenden Wissenschaftlern, mit einem zukunftsweisenden Projekt eine eigene unabhängige Forschungsgruppe aufzubauen und zu festigen. Mit der Fördersumme von 1,9 Mio. Euro wird der Bayreuther Wissenschaftler in den nächsten 5 Jahren meteorologische Phänomene untersuchen, die bisher buchstäblich im Dunkeln liegen.



Anzeige