© Deutsche Bahn / Emersleben

Deutsche Bahn: Neuer GDL-Streik beginnt am Mittwochmorgen

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat zu einem erneuten Streik im Güter- und Personenverkehr der Deutschen Bahn aufgerufen. Während der Güterverkehr seit Dienstag (19. Mai) 15:00 Uhr bestreikt wird, beginnt er im Personenverkehr am Mittwoch (20. Mai) ab 2:00 Uhr. Das Ende des Streiks ist offen!

Jeder zweite Regionalzug in Bayern soll fahren

Trotz des GDL-Streiks soll im Regionalverkehr in Bayern von Mittwoch an in etwa jeder zweite Regionalzug rollen. Gleiches gilt für die S-Bahn München. Zudem sollen ein Drittel der Fernzüge fahren. Ein Ende des kommenden Streiks ist nicht bekannt. Die GDL will 48 Stunden vorher bekannt geben, wann der Streik beendet wird.

 

Hier die Ersatzfahrpläne für oberfränkische Strecken (Quelle: DB): 

KBS 510 Hof – Dresden (und zurück)

KBS 810/800/801 Bamberg – Würzburg – Gemünden – Jossa (für den 20.-22.05.)
(Zwischen Jossa und Schlüchtern findet ein Schienenersatzverkehr mit einem Bus statt.)

KBS 810 Regionalexpress Würzburg – Schweinfurt – Bamberg (für den 20.-22.05.)

KBS 820 Nürnberg – Bamberg – Lichtenfels – Sonneberg (und zurück)

KBS 840 Saalfeld (Saale) – Lichtenfels (und zurück)

KBS 850 Hof – Neuenmarkt-Wirsberg – Bamberg (und zurück)

KBS 855 Hof – Marktredwitz – Weiden – Schwandorf – Regensburg (und zurück)
(Bitte weichen Sie auf die Züge der Agilis aus)

KBS 860 Nürnberg – Bayreuth / – Marktredwitz – Hof

KBS 861 Gräfenberg – Eschenau – Heroldsberg – Nürnberg Nordost

 

Informationen der Deutschen Bahn

Unter der Internetadresse bahn.de/aktuell wird die Deutsche Bahn umfangreich über die geplanten Ersatzmaßnahmen und den Umfang der Streiks ständig informieren. Ergänzend steht den Reisenden die Liveauskunft unter bahn.de/liveauskunft oder die Hotline 01806 / 996633 zur Verfügung.

 



 



Anzeige