© Deutsche Bahn / Symbolfoto / Archiv

Die Bahn baut: Schienenersatzverkehr zwischen Bayreuth und Neuenmarkt-Wirsberg

Bereits seit dem 21. März erneuert die Deutsche Bahn die Gleise zwischen den Bahnhöfen Bayreuth und Trebgast (Landkreis Kulmbach) auf einer Länge von rund 15 Kilometern. Die Baumaßnahme findet in zwei Abschnitten statt.

Zweiter Abschnitt der Baumaßnahmen ab 15. Mai

Der erste Abschnitt von Harsdorf bis Trebgast wurde vom 21. März bis 8. April erneuert. Ab 15. Mai steht nun der zweite Abschnitt zwischen Bayreuth und Harsdorf (Landkreis Kulmbach) an. Dieser dauert bis einschließlich 3. Juni. Insgesamt werden über 28.000 Meter Schienen, rund 23.800 Schwellen und 22.700 Tonnen Schotter ausgetauscht. In diese Gesamtbaumaßnahme werden knapp acht Millionen Euro investiert.

Züge werden durch Busse ersetzt

Zwischen Bayreuth und Neuenmarkt-Wirsberg werden alle Züge durch Busse ersetzt. Die Regionalexpress-Züge Nürnberg – Münchberg – Hof werden ab Pegnitz (Landkreis Bayreuth) über Kirchenlaibach (Landkreis Bayreuth) und Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) nach Hof umgeleitet. Bei den umzuleitenden Zügen bleibt Bayreuth laut der Meldung der Deutschen Bahn mit einem Flügelzug von und nach Nürnberg weiterhin angebunden. Auf Grund der Fahrzeit der Busse verlängern sich dementsprechend auch die Reisezeiten.



Anzeige