© TVO

Döhlau: Tanklastzug fängt auf der B15 Feuer

Zum Brand eines Lkw kam es am Freitagmorgen (20. Januar) auf der Bundesstraße B15 bei Döhlau (Landkreis Hof). Die Zugmaschine des Tanklastzuges brannte komplett ab. Glücklicherweise transportierte der Lkw kein Gefahrgut. Die B15 blieb dennoch mehrere Stunden gesperrt, da das Löschwasser gefror.

Umliegende Feuerwehren wurden alarmiert

Kurz vor 08:00 Uhr kam per Zufall eine Polizeistreife, die auf der B15 unterwegs war, dazu, wie es unter der Zugmaschine des Pannen-Lkw zu brennen begann. Sofort wurden die Feuerwehren der umliegenden Gemeinden alarmiert. Die Zugmaschine geriet in Vollbrand und brannte trotz des Löscheinsatzes schlussendlich vollständig aus.

Kein Gefahrgut an Bord

Der Tankauflieger wurde hingegen nur leicht beschädigt. Dieser hatte sogenanntes "Adblue"  geladen. Bei Adblue handelt es sich um einen konzentrierten Harnstoff und somit um kein Gefahrgut.

© TVO

Personen nicht verletzt

Zum Löschen des Lkw-Zuges musste die Bundesstraße B15 zwischen Rehau und Hof gesperrt werden. Der Sattelschlepper wurde am Vormittag von einem Abschleppdienst geborgen. Die Schadenshöhe an der Zugmaschine wurde von der Polizei auf rund 120.000 Euro geschätzt. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Löschwasser gefriert auf der Straße

Durch die frostigen Temperaturen gefror das Löschwasser auf der Fahrbahn. Deshalb blieb die Bundesstraße in diesem Bereich bis zum Mittag gesperrt. Die Straßenmeisterei richtete hierfür eine Umleitung ein.

Aktuell-Bericht vom Freitag (20. Januar 2017)
B15 / Döhlau: Neue LKW-Zugmaschine brennt völlig aus


Anzeige