Dringend Zeugen gesucht

Das Fluchtauto samt Beute ließen in der Nacht zum Donnerstag unbekannte Einbrecher in der Nähe von Schwarzach stehen, nachdem sie aus einem Betrieb in Mainleus Hartmetall im Wert von etwa 50.000 Euro gestohlen hatten.

Möglicherweise hatten die Täter nach Mitternacht auf der B 289 die Nähe eine Kulmbacher Polizeistreife bemerkt und ließen deshalb den mit Hartmetallrohlingen beladenen, blauen Passat in der Nähe der Schwarzacher Kläranlage einfach stehen. Polizeibeamten fiel wenig später der verlassene VW mit der britischen Zulassung T247KFH dort auf, obwohl zu diesem Zeitpunkt der zugehörige Einbruch bei der Firma in Mainleus noch gar nicht bemerkt worden war. Sehr schnell konnte dann aber im Laufe der nächsten Stunden durch Kulmbacher Polizisten in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Fachkommissariat der Bayreuther Kripo das hochwertige Diebesgut, das zur Herstellung von Legierungen verwendet wird, der geschädigten Firma in Mainleus zugeordnet werden.

Dort waren die Täter in der Nacht mit Gewalt eingedrungen und hatten den Tatort zunächst unbehelligt samt Beute verlassen können. 

Die Kripo bittet jetzt um Hinweise aus der Bevölkerung:

Wer hat den blauen Passat mit den britischen Kennzeichen wo gesehen?

Wer hat diesen Passat oder eventuell andere verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge ab Mittwoch in Mainleus oder Umgebung bemerkt?

Wer kann sonst Hinweise zu diesem Einbruch geben?

Hinweise bitte an die Kripo Bayreuth, Tel.: 0921/5060. 



Anzeige