© TVO / Symbolbild

Drohendes Hochwasser in Oberfranken!: Tauwetter & Regen in den kommenden Stunden & Tagen

Durch steigende und milde Temperaturen setzt derzeit Tauwetter in Oberfranken ein. Hinzu kommt vor allem ein Niederschlagstief am Freitag (29. Januar), welches ergiebige Regenfälle mit sich bringt. Da die Temperaturen in der Nacht noch einmal in den Frostbereich fallen, kann es auf Straßen und Wegen in Oberfranken glatt werden, denn bereits in dieser Nacht werden erste Regenfälle erwartet. Das größere Problem sind die im Anschluß bis zum Wochenende steigenden Flusspegel im Sendegebiet. Laut den Wasserwirtschafsämtern in Oberfranken ist es möglich, dass hierbei auch die zweithöchste Meldestufe erreicht wird. Erste Warnungen sind bereits aktiv. Ein Überblick…

 

 

Hochwasserwarnung vor Ausuferungen und Überschwemmungen:

 

  • Stadt und Landkreis Bamberg:
    Meldestufe 1 und 2 können überschritten werden

 

  • Stadt und Landkreis Bayreuth:
    Bayreuth – Roter Main bis Meldestufe 2
    Creußen – Roter Main bis Meldestufe 1
    Bad Berneck – Weißer Main bis Meldestufe 1

 

  • Stadt und Landkreis Coburg:
    Schenkenau – Itz bis Meldestufe 2

 

  • Stadt und Landkreis Kulmbach:
    Ködnitz – Weißer Main bis Meldestufe 3
    Mainleus – Main bis Meldestufe 3
    Untersteinach – Untere Steinach, bis Meldestufe 1

 

  • Landkreis Forchheim:
    Laufermühle – Aisch bis Meldestufe 1
    Muggendorf – Wiesent bis Meldestufe 1

 

  • Landkreis Lichtenfels:
    Schwürbitz – Main

 

  • Landkreis Wunsiedel:
    Arzberg – Röslau bis Meldestufe 1

 

Im gesamten Sendegebiet kann es zudem an kleineren Gewässern – auch ohne Warnpegel – zu örtlichen Überflutungen kommen. Die erste Hochwasserwarnung vor Ausuferungen und Überschwemmungen der Wasserwirtschaftsämter Hof und Kronach gilt zunächst bis zum Freitagnachmittag.

 



Anzeige