© Pixabay / CC0 Public Domain / TVO / Collage

Ebensfeld: Pkw-Fahrer (63) bügelt durch Fußgängerunterführung

Ein Schaden von rund 5.000 Euro entstand bei einem kuriosen Unfall, der sich am Dienstagabend (7. Februar) in Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels) ereignete. Ein zunächst unbekannter Pkw-Fahrer befuhr die Fußgängerunterführung in der Bahnhofstraße. Da diese nicht unbedingt für Fahrzeuge ausgelegt ist, blieb der Fahrer mit seinem Auto am Geländer hängen und beschädigte seinen Pkw. Dennoch setzte er seine Fahrt fort.

Polizei spürt beschädigten Pkw auf

Da ein Zeuge den Vorfall sah, informierte er die Polizei. Der betreffende Nissan konnte wenig später an der Ortsverbindungsstraße von Ebensfeld in Richtung Döringstadt ausgemacht werden. Der Pkw wies an der Heckstoßstange, am Kotflügel und an der hinteren rechten Türe deutliche Beschädigungen auf.

Ermittlungen wegen Unfallflucht

Bei der Kontrolle gab der Fahrer, ein 63-Jähriger aus dem südlichen Coburger Landkreis, an, dass er diese Strecke schon immer gefahren sei und mit der neuen Verkehrsführung noch nicht vertraut wäre. Laut Polizei wird er sich jetzt wegen einer Unfallflucht verantworten müssen.

 



Anzeige