© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Ebermannstadt: 17-Jähriger wird bei Waldarbeiten schwer verletzt

Schwer verletzt wurde ein 17-Jähriger im Ortsteil von Ebermannstadt, Rüssenbach, im Landkreis Forchheim bei Waldarbeiten. Der junge Mann erlitt eine tiefe Schnittwunde und musste in ein Krankenhaus, so die Polizei am Mittwoch (10. März).

Sägeblatt verklemmt sich und springt aus der Kerbe 

Der 17-Jährige war gemeinsam am gestrigen Dienstagnachmittag mit einem Begleiter mit Waldarbeiten beschäftigt. Ein Baum sollte mit einer Kettensäge gefällt werden. Dabei verklemmte sich das Sägeblatt, sprang aus der Kerbe und fügte dem Jugendlichen eine tiefe Schnittwunde am Unterarm zu. Nach einer Erstversorgung vor Ort brachten ihn die Rettungskräfte in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt zu den Umständen des Unglücks.



Anzeige