Ebermannstadt: 28-Jähriger rettet Nachbar vor Wohnungsbrand

Dem beherzten Eingreifen eines 28-jährigen Bürgers ist es zu verdanken, dass sich am Sonntag (26. April) eine Rauchentwicklung an einem Anwesen in der Vogelschau nicht zu einem Wohnungsbrand entwickelte. Der 63-Jährige Bewohner des Hauses hatte die Rauchentwicklung nicht bemerkt.

Nachbar bemerkt Rauchentwicklung

Kurz nach der Mittagszeit stellte ein junger Mann eine starke Rauchentwicklung auf dem Balkon des Nachbaranwesens fest und verständigte daraufhin sofort die integrierte Rettungsleitstelle. Geistesgegenwärtig lief er zu seinem 63-jährigen Nachbarn und klopfte vergebens an dessen Wohnungstür. Beherzt trat er die Tür ein und stellte auf dem Balkon einen zum Brennen beginnenden Müllsack fest. Diesen konnte er noch rechtzeitig bis zum Eintreffen der Feuerwehr und Polizei löschen.

63-Jähriger bemerkt Rauchentwicklung nicht 

Der in der Wohnung befindliche Senior bekam von dem ganzen Vorfall nichts mit. Ermittlungen ergaben, dass der Mann zuvor Asche- und Zigarettenreste in einem der mehreren Müllsäcke warf und diesen dann auf dem Balkon lagerte. In der Folgezeit fing ein glimmender Ascherest zum Qualmen an und es entstand eine Rauchentwicklung, die letztendlich noch rechtzeitig bemerkt wurde. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt und ein nennenswerter Gebäudeschaden entstand auch nicht. Eine Anzeige für den 63-Jährigen ist jedoch die Folge.



Anzeige