© Polizeipräsidium Oberfranken

Ebermannstadt: Bergwacht muss Klettersportler retten

Nachdem sich ein 29 Jahre alter Mann beim Klettern verletzte, musste er am Sonntag (21. Oktober) in der Nähe von Ebermannstadt (Landkreis Forchheim), von der Bergwacht aus rund zehn Metern Höhe gerettet werden. 

Rettungshubschrauber im Einsatz 

Beim Klettern am Röthelfels in der Nähe des Ortsteiles Wolkenstein verletzte sich der 29-Jähriger am Knie. Eigenständig konnte der Kletterer den Abstieg nicht mehr bewältigen. Er wurde von Mitgliedern der Bergwacht, die zufällig anwesend waren, aus einer Höhe von zehn Metern abgeseilt und erstversorgt. Aufgrund des unwegsamen Geländes musste er von einer Besatzung eines Polizeihubschraubers gerettet werden. Der Klettersportler wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.



Anzeige