Ebermannstadt (Landkreis Forchheim): Mit Glasscherben versetzte Hundeköder

Am Freitag (23. August) gingen bei der Polizei in Ebermannstadt (Landkreis Forchheim) mehrere Hinweise über ausgelegte Hundeköder ein. Im sogenannten „Scheunenviertel“ von Ebermannstadt, in der Nähe der Straße „In der Peunt“, wurden Wurststückchen ausgelegt. Diese waren mit Glasscherben versetzt. Die Polizei bittet Hundebesitzer um besondere Vorsicht und erhöhte Aufmerksamkeit. Die Polizeiinspektion Ebermannstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung zur Aufklärung dieses Sachverhaltes.

 


 

 



Anzeige