© TVO / Symbolbild

Ebersdorf bei Coburg: 24-Jähriger schlägt seine Lebensgefährtin krankenhausreif!

Zu einer Beziehungstat kam es am Montagabend (14. Mai) in einem Wohnhaus in Ebersdorf bei Coburg. Ein 24-Jähriger traktierte seine Lebensgefährtin mit mehreren Faustschlägen. Die Frau erlitt Prellungen am Kopf und an der Schläfe sowie Kratzer am Hals. Die 22-Jährige kam daraufhin zur Behandlung ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus.

Schläger verletzt sich selbst, flüchtet aber aus dem Krankenhaus

Bei der Auseinandersetzung ging ein Glas zu Bruch, an dem sich der gewalttätige 24-Jährige schnitt. Auf Grund seiner Verletzung musste auch er sich im Klinikum behandeln lassen. Im weiteren Verlauf flüchtete der 24-Jährige, der in eine Spezialklinik für Handchirurgie verlegt werden sollte, aus dem Krankenhaus. Eine Fahndung nach ihm blieb in der Nacht ohne Erfolg. Der Mann begab sich jedoch am frühen Dienstagmorgen (15. Mai) auf Grund der Schwere der Verletzungen an seiner Hand selbst zurück in das Krankenhaus.

Ermittlungen wegen Gefährlicher Körperverletzung

Die 22-jährige Frau konnte am Morgen das Coburger Klinikum nach der Behandlung ihrer zugefügten Verletzungen wieder verlassen. Die Coburger Polizei ermittelt gegen den gewalttätigen Schläger nun wegen Gefährlicher Körperverletzung.



Anzeige