© TVO

Ebersdorf bei Coburg: B303 sechs Wochen lang gesperrt

Die Autofahrer, die von Kronach nach Coburg und umgekehrt über die B303 unterwegs sind, müssen sich in den nächsten sechs Wochen auf längere Fahrzeiten einstgellen. Ab sofort ist die Bundesstraße nahe der Anschlussstelle der A73 bei Ebersdorf bei Coburg wegen einer grundliegenden Fahrbahnerneuerung komplett gesperrt. Außerdem werden zum Teil die Autobahnauffahrten erneuert.

Fahrbahn der B303 muss erneuert werden

Für den Verkehr von Kronach nach Coburg ist eine Umleitung ab Sonnefeld durch Ebersbach über das Teilstück der neuen Ortumgehung von Ebersdorf bei Coburg zurück auf die B303 ausgeschildert. Wer von Coburg nach Kronach will, muss eine weiten Umweg in Kauf nehmen. Ab der B4 bei Niederfüllbach wird über die B289 und die A73 zur Anschlussstelle Ebersdorf umgeleitet. Wer auf der Autobahn in Richtung Lichtenfels unterwegs ist und nach Ebersdorf will, muss entweder an der Anschlussstelle Lichtenfels-West umkehren oder über die B289 fahren.

Geänderte Streckenführung

Die Streckenführung an der Autobahnanschlussstelle der A73 bei Ebersdorf bei Coburg wurde Ende letzten Jahres geändert. In Folge der Baumaßahmen kam es zu einigen Unfällen in dem Bereich und auch zu Geisterfahrten auf der A73. Nun werden die Makierungen auf den Fahrbahnen komplett erneuert.