Ebersdorf bei Coburg: Lkw beschädigt Brücke & flüchtet

Vermutlich durch einen unvorschriftsmäßig gesicherten Lkw-Ladekran, wurde am Dienstag (16. Mai) ein Brückenbauwerk auf der B303 bei Ebersdorf bei Coburg beschädigt und anschließend eine größere Ölspur und Bodenverunreinigung verursacht. Der Fahrer beging im Anschluss Unfallflucht.

Beton & Öl auf der B303

Am Dienstag zwischen 17:30 Uhr und 19:00 Uhr, wurde ein Brückenbauwerk, welche über die B303 zwischen den Anschlussstellen Ebersdorf, Coburger Str. und Ebersdorf, Am Sportplatz, durch einen bislang unbekannten Lkw beschädigt. Die Brücke wurde an der Unterseite der Fahrzeugplatte so schwer beschädigt, dass Betonteile abplatzten und Teile der Bewährung freigelegt wurden und nun abstehen. Rund 150 Meter nach der Brücke, entlang der B303, in Richtung Kronach, konnte eine größere Öllache mit Ölspur und eine etwa 3×4 Meter große mit Öl kontaminierte Böschungsfläche festgestellt werden.

Schaden entstand wohl durch einen Lkw-Ladekran

Durch die Fachleute der Verkehrspolizei Coburg wurde schnell klar, dass der Schaden an der Brücke mit hoher Wahrscheinlichkeit durch einen nicht vorschriftsmäßig verstauten Lkw-Ladekran, wie er auf Holz- oder Baumaterialtransportern üblich ist, verursacht wurde. Eine aufgefundene Außensitzschale eines solchen Ladekranes untermauerte den Verdacht.

Unfallverursacher flüchtete

Durch den Aufprall an die Brücke, wurde der Ladekran so schwer beschädigt, dass Hydraulikschläuche wohl rissen und eine größere Menge Hydrauliköl auf die Fahrbahn und die Böschung liefen. Die Spurenlage vor Ort, lässt ebenfalls den Verdacht zu, dass der Fahrer zirka 150 Meter nach der Unfallstelle anhielt und den Ladekran in die rechte Böschung absenkte. Im Anschluss entfernte sich der unbekannte Fahrer in Richtung Kronach.

Boden durch Öl kontaminiert

Die B303 wurde im Auftrag der Autobahnmeisterei Coburg durch eine Spezialfirma gereinigt, sowie der kontaminierte Boden ausgehoben und entsorgt. Die beschädigte Brücke wird im Laufe des Mittwoch Vormittags durch einen Sachverständigen begutachtet. Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt.

Die Polizei Coburg bittet um Hinweise:

  • Wer hat den Unfall beobachtet?
  • Wer kann Angaben zum Kennzeichen des Lkws oder Firmenaufschrift machen?
  • Wer kann Angaben zum Lkw-Fahrer oder Beifahrer machen?
  • Wem ist auf der B303 in Richtung Kronach, ein Lkw mit Beschädigungen am Ladekran und an der Heckseite aufgefallen?  

Sachdienliche Hinweise richten sie bitte telefonisch an die Verkehrspolizei Coburg, unter der Telefonnummer 09561/645-211.



Anzeige