© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Ebersdorf bei Coburg: Vier Verletzte bei Fabrikbrand

Eine vollautomatische Schredderanlage im Untergeschoss eines Fabrikgebäudes in der Friesendorfer Straße in Ebersdorf bei Coburg geriet am Mittwoch (21. Februar) gegen 09:50 Uhr in Brand. Bei dem Feuer wurden insgesamt vier Personen verletzt und mussten in eine Klinik gebracht werden.

Verletzungen bei Löschversuchen

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr hatten vier Mitarbeiter der Firma in Ebersdorf bei Coburg bereits begonnen den Brand abzulöschen und zogen sich dabei aufgrund der starken Rauchentwicklung eine Rauchgasvergiftung zu. Die Firmenmitarbeiter mussten daraufhin vom Rettungsdienst in das Coburger Klinikum gebracht werden.

Förderbrand fängt Feuer

Ursächlich für den Brand an der Anlage dürfte der heiß gelaufene Schredder gewesen sein. Durch die große Hitzeentwicklung geriet ein aus Kunststoff bestehendes Förderband in Brand. Der Schaden am Förderband der Anlage dürfte sich auf etwa 3.000 Euro belaufen. Die Freiwillige Feuerwehr Ebersdorf war zur Brandbekämpfung mit insgesamt 17 Mann und einer Drehleiter vor Ort.



Anzeige