© TVO

Ebersdorf bei Coburg: Weitere Baumaßnahmen an der A73-Anschlussstelle

Aufatmen in Ebersdorf bei Coburg. Die wochenlangen Bauarbeiten und damit die Teilsperrung der Bundesstraße 303 und der A73-Auffahrt in Fahrtrichtung Suhl neigen sich dem Ende zu. (Wir berichteten.) Am Freitagvormittag (22. Juni) sollen die Arbeiten beendet werden und die Straßen wieder für den Verkehr freigegeben werden. Doch vollständig sind die Sanierungen an der Anschlussstelle noch nicht beendet. Ab Montag (25. Juni) muss die A73-Abfahrt aus Richtung Süden für zwei Wochen gesperrt werden.

Auotbahnabfahrt aus Richtung Süden wird gesperrt

Die B303 einschließlich der Zeickhorner Kreuzung sowie die AS-Westrampen werden am Freitagvormittag wieder für den Verkehr freigegeben.
Am Montag beginnen die rund zweiwöchigen Bauarbeiten für den zweiten Bauabschnitt und damit die Oberbausanierung der AS-Ostrampe. Dazu muss die AS-Ostrampe ab Freitagvormittag für den gesamten aus Süden kommenden Verkehr für etwa zwei Wochen gesperrt werden. Autofahrer, die aus Richtung Bamberg kommen, müssen die A73 also bereits ab der Anschlussstelle Untersiemau verlassen und weiter über die B289 und B4 wieder zur B303 fahren. Die Umleitung wird ausgeschildert. Laut der Autobahndirektion Nordbayern werden die restlichen Bauarbeiten so rationell wie möglich durchgeführt.

 



Anzeige